Anja Bihlmaier - Dirigentin

Anja Bihlmaier
- Dirigentin

Ansprechpartnerin:
Antonia Paulus
+49 (0)176 64689202

 

Anja Bihlmaier ist eine deutsche Dirigentin. Sowohl im Bereich Oper als auch in der nationalen und internationalen sinfonischen Konzertlandschaft feierte sie in den vergangenen Jahren große Erfolge.

Von 2015 bis 2018 war Anja Bihlmaier 1. Kapellmeisterin und stellvertretende Generalmusikdirektorin am Staatstheater Kassel. Zuvor war sie 2. Kapellmeisterin an der Staatsoper Hannover.

In der Saison 2018-2019 gibt Anja Bihlmaier ihr Debüt beim Residentie Orkest (Niederlande), der Royal Stockholm Opera (Schweden), bei der NDR Radiophilharmonie Hannover, bei den Nürnberger Symphonikern, beim Malmö Symphony Orchestra (Schweden), beim Lahti Symphony Orchestra (Finnland), bei der Västeras Sinfonietta (Schweden), bei den Brandenburger Symphonikern, bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, beim Aarhus Symphony Orchestra (Dänemark), beim Sønderjylland Symphony Orchestra (Dänemark), beim Östgöta Wind Ensemble (Schweden), dem Norrköping Symphony Orchestra (Schweden), dem Oulo Symphony Orchestra (Finnland), beim Norrlands Operans Orchester (Schweden) und beim L’Orchestra Teatro Massimo Bellini (Italien).

Beim norwegischen Trondheim Symphony Orchestra wird sie zudem die Opern-Produktion von Gounods Faust leiten.

Wiedereinladungen führen sie unter anderem zur Göteborg Opera (Schweden), zur Wiener Volksoper (Wiederaufnamen Mozart: Die Zauberflöte und Strauß: Die Fledermaus) zum Toledo Symphony Orchestra (USA), zum Odense Symphony Orchestra (Dänemark), zur Jönköping Sinfonietta (Schweden) und zum Sinfonieorchester Gävle (Schweden).

www.anjabihlmaier.de

Anja Bihlmaier - Stockholm (SE)

Royal Stockholm Philharmonic Orchestra

Fanny Hensel Ouvertüre C-Dur
Richard Strauss - Vier letzte Lieder
Felix Mendelssohn Bartholdy Ein Sommernachtstraum (Ouvertüre)
Richard Strauss Don Juan

Weitere Informationen

Ort: Konserthuset

Anja Bihlmaier - Stockholm (SE)

Kungliga Hovkapellet, Kungliga Operan

"Summer Concert with the Royal Swedish Opera"

Weitere Informationen

Ort: Gustav Adolfs torg, Stockholm

Anja Bihlmaier - Norrköping (SE)

Norrköpings Symfoniorkester

Franz Schubert Ouvertüre zu "Die Zauberharfe"
Franz Schubert (arr. Max Reger): "An die Musik" op. 88 Nr. 4
Johannes Brahms Geheimnis op. 71
Franz Schubert (arr. Johannes Brahms)  Four Part Songs: „Jäger, ruhe von der Jagd“
Franz Schubert (arr. Max Reger)  Gretchen am Spinnrade
Franz Schubert (arr. Anton Webern)  "Du bist die Ruh" op. 59 Nr. 3
Gustav Mahler Symphonie Nr. 4

Weitere Informationen

Ort: De Geerhallen, Norrköping

Anja Bihlmaier - Umeå (SE)

Norrlandsoperans Symfoniorkester

Premierenvorstellung
Engelbert Humperdinck  Hänsel und Gretel

Ort: Norrlandsoperan

Anja Bihlmaier - Birmingham (UK)

City of Birmingham Symphony Orchestra
Renaud Capuçon, Violine

Bizet  Suite Nr. 2 aus "Carmen"
Ernest Chausson  Poème für Violine und Orchester
Maurice Ravel  Tzigane
Antonín Dvořák  Symphonie Nr. 7

Weitere Informationen

Ort: Symphony Hall

Anja Bihlmaier - Dublin (IE)

RTÉ National Symphony Orchestra
Ailish Tynan, Sopran

Anders Hillborg Exquisite Corpse
Richard Strauss Vier letzte Lieder
Johannes Brahms Symphonie Nr. 1

Ort: National Concert Hall

Anja Bihlmaier - Dalarna (SE)

Dalasinfoniettan
Jacob Koranyi, Cello

Igor Strawinski – Konzert in Es-Dur für Kammerorchester „Dumbarton Oaks“
Andrea Tarrodi – Konzert für Violoncello
Joseph Haydn – Symphonie Nr. 103

Anja Bihlmaier - Wien (AT)

Johann Strauss  Die Fledermaus

Weitere Vorstellungen am 01.01.2020 und 24.02.2020

Weitere Informationen

Ort: Volksoper

Anja Bihlmaier - Wien (AT)

Wiederaufnahme
Georges Bizet Carmen

Weitere Vorstellungen am 09.01., 13.01., 17.01., 24.01. und 05.02.2020

Weitere Informationen

Ort: Volksoper

Anja Bihlmaier - Utrecht (NL)

Residentie Orkest

The Netherlands Violincompetition "Oskar Back"

Weitere Informationen

Ort: TivoliVredenburg

Anja Bihlmaier - Lahti (FI)

Sinfonia Lahti
Kersten McCall, Flöte

Lili Boulanger – D’un soir triste
Lili Boulanger – D’un matin de printemps
Wolfgang Amadeus Mozart – Flötenkonzert Nr. 1 G-Dur
Antonín Dvořák – Symphonie Nr. 8

Weitere Informationen

Ort: Sibeliustalo

Anja Bihlmaier - Malmö (SE)

Benjamin Britten A Midsummer Night's Dream

Weitere Vorstellungen am 31.03., 16.04., 26.04., 28.04., 03.05., 09.05., 17.05., 19.05., 21.05., 30.05.2020

Ort: Malmö Opera

Anja Bihlmaier - Sundsvall (SE)

Nordic Chamber Orchestra
Fredrik Zetterström, Bariton

Maurice Ravel  Le tombeau de Couperin
Monnakgottla  Un clin d’oeil
Wolfgang Amadeus Mozart Mentre ti lascio, K.513
Wolfgang Amadeus Mozart Thamos, König in Ägypten, KV 345

Ort: Tonhallen

Anja Bihlmaier - Norrköping (SE)

Norrköpings Symfoniorkester
Christoph Schnaithmann, Posaune

Franz Schubert  Symphonie Nr. 6 in C-Dur
Ernest Bloch Symphonie für Posaune und Orchester
Antonín Dvořák Symphonie Nr. 9 "Aus der neuen Welt"

Weitere Informationen

Ort: De Geerhallen, Norrköping

Anja Bihlmaier - St. Gallen (CH)

Sinfonieorchester St. Gallen
Bertrand Chamayou, Klavier

Louise Farrenc  Symphonie Nr. 3 g-Moll op. 36
Maurice Ravel Konzert für Klavier und Orchester G-Dur
Georges Bizet  Symphonie C-Dur

Weitere Informationen

Ort: Tonhalle, St. Gallen

Anja Bihlmaier - Tampere (FI)

Tampere Filharmonia
Thorleif Thedeen, Violoncello

Esa Pekka Salonen  Cellokonzert
Antonín Dvořá Symphonie Nr. 8

Ort: Iso sali, Tampere

Anja Bihlmaier - Göteborg (SE)

University of Gothenburg Symphony Orchestra

Andrea Tarrodi "Ascent"
Gustav Mahler  Symphonie Nr. 5

Ort: Göteborg Konserthus

Anja Bihlmaier - Auckland (US)

Auckland Philharmonia Orchestra
Grace Clifford, Violine

Leonard Bernstein  On the Town (Three Dance Episodes)
Samuel Barber  Violinkonzert op. 14
Sergei Rachmaninow Symphonische Tänze op. 45

Ort: Auckland Town Hall

Biographie 2018/2019

Anja Bihlmaier ist eine deutsche Dirigentin. Sowohl im Bereich Oper als auch in der nationalen und internationalen sinfonischen Konzertlandschaft feierte sie in den vergangenen Jahren große Erfolge.

Von 2015 bis 2018 war Anja Bihlmaier 1. Kapellmeisterin und stellvertretende Generalmusikdirektorin am Staatstheater Kassel. Zuvor war sie 2. Kapellmeisterin an der Staatsoper Hannover und 2. Kapellmeisterin und Assistentin von Generalmusikdirektor Frank Beermann am Theater Chemnitz. Derzeit arbeitet sie als freischaffende Dirigentin.

In der Saison 2018-2019 gibt Anja Bihlmaier ihr Debüt beim Residentie Orkest (Niederlande), der Royal Stockholm Opera (Schweden),  bei der NDR Radiophilharmonie Hannover, bei den Nürnberger Symphonikern, beim Malmö Symphony Orchestra (Schweden), beim Lahti Symphony Orchestra (Finnland), bei der Västeras Sinfonietta (Schweden), bei den Brandenburger Symphonikern, bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, beim Aarhus Symphony Orchestra (Dänemark), beim Sønderjylland Symphony Orchestra (Dänemark), beim Östgöta Wind Ensemble (Schweden), dem Norrköping Symphony Orchestra (Schweden), dem Oulo Symphony Orchestra (Finnland), beim Norrlands Operans Orchester (Schweden) und beim L’Orchestra Teatro Massimo Bellini (Italien).

Beim norwegischen Trondheim Symphony Orchestra wird sie zudem die Opern-Produktion von Gounods Faust leiten.

Wiedereinladungen führen sie unter anderem zur Göteborg Opera (Schweden), zur Wiener Volksoper (Wiederaufnamen Mozart: Die Zauberflöte und Strauß: Die Fledermaus) zum Toledo Symphony Orchestra (USA), zum Odense Symphony Orchestra (Dänemark), zur Jönköping Sinfonietta (Schweden) und zum Sinfonieorchester Gävle (Schweden).

In der Saison 2017-2018 gab sie unter anderem ihr Debüt an der Volksoper Wien, beim Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, den Göteborger Symphonikern, beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, bei der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken/Kaiserslautern und bei Tapiola Sinfonietta. Des Weiteren gab Anja Bihlmaier ihr USA-Debüt beim Toledo Symphony Orchestra. Im Sommer 2017 leitete sie die Premiere sowie zahlreiche Vorstellungen von Verdis „Rigoletto" (Regie: Philippe Arlaud) an der Oper im Steinbruch in Österreich. Die Premiere wurde vom ORF mitgeschnitten und ist auf DVD erschienen. 

In der Saison 2017-2018 dirigierte Anja Bihlmaier zudem Orchester wie das Gävle Symphony Orchestra, Jönköping Sinfonietta, Wermland Opera Orchestra und das Nordic Chamber Orchestera. Sie kehrte außerdem für Gastdirigate zum Göttinger Symphonie Orchester, dem Turku Symphony Orchestra, dem Orchester des TfN Hildesheim und dem Gothenborg University Orchestra zurück. Am Saarländischen Staatstheater dirigierte sie Puccinis La Bohème. Am Staatstheater Kassel leitete sie drei Sinfoniekonzerte und die Premiere von Nicolais „Die lustigen Weiber von Windsor“. Diese wurde von Deutschlandradio Kultur live übertragen.

Anja Bihlmaier wuchs im schwäbischen Abtsgmünd auf. Im Alter von 6 Jahren wurde sie erstmals musikalisch gefördert. Mit 12 Jahren erhielt sie Geigen- und Klavierunterricht. Zu ihren Lehrern gehörten u.a. Prof. Roland Baldini und Prof. Volker Stenzl.

Bei Prof. Scott Sandmeier studierte sie Dirigieren an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg und schloss das Studium 2006 mit Diplom ab.

Von 2004 bis 2005 war sie Stipendiatin der Dirigierklasse von Dennis Russell Davies und  Jorge Rotteram Mozarteumin Salzburg, Österreich.

2006 gewann Anja Bihlmaier den 3. Preis beim Internationalen Dirigierwettbewerb „Dimitri Mitropoulos“ in Athen. Sie war zudem Stipendiatin der Brahmsgesellschaft Baden-Baden e. V. und der Richard Wagner Stiftung. 2008 wurde sie zum Finale des Donatella Flick Dirigentenwettbewerbs in London eingeladen.

Als Mitglied des Dirigentenforums des Deutschen Musikratsbesuchte Anja Bihlmaier zwischen 2005 – 2008 Meisterkursebei Sian Edwards,Peter Gülke,Günther Herbig,Gunter Kahlert, Kenneth Kiesler,Klauspeter Seibelund Jac van Steen. Sie nahm zudem an Meisterkursen bei Kirk Trevorund Tsung Yehteil.

Zu ihren Mentoren zählt sie Giordano Bellincampi, Peter Gülke,Karen Kamensekund Antony Hermus. Anja Bihlmaier lebt derzeit in Kassel. In ihrer Freizeit fährt sie Rennradund widmet sich mit großer Leidenschaft dem Windsurfen.


Stand: August 2018

Bitte verwenden Sie keine Biographie älteren Datums. Jegliche Änderungen bedürfen der vorherigen Genehmigung des Managements.

©  Neda Navaee, Nikolaj Lund

Rusalka – Staatsoper Hannover

Bühnenwerke

Arlen, H.: The Wizard of Oz

Bellini, V.: Norma

Benatzky, R.: Im weißen Rössl

Bizet, G.: Carmen

Burkhard, P.: Das Feuerwerk

Cimarosa, D.: Il matrimonio segreto

Donizetti, G.: L’elisir d’amore

Gounod, C.: Faust
Gounod, C.: Roméo et Juliette

Grétry, A. E.: Zémire et Azor

Händel, G. F.: Alcina

Humperdinck, E.: Hänsel und Gretel

Kalman, E.: Gräfin Mariza

Künneke, E.: Der Vetter aus Dingsda

Lehar, F.: Das Land des Lächelns

Loewe, E.: My fair Lady

Massenet, J.: Werther

Meyerbeer, G. : Vasco de Gama

Mozart, W.A.: Die Zauberflöte
Mozart, W.A.: Die Entführung aus dem Serail
Mozart, W.A.: Don Giovanni
Mozart, W.A.: Le Nozze die Figaro

Puccini, G.: La Boheme
Puccini, G.: Madame Butterfly

Reznicek, E.N. v.: Benzin

Strauss, R.: Elektra

Strauß, J.: Die Fledermaus

Strawinsky, I.: Rossignol

Weill, K.: Die sieben Todsünden

 

Sinfonik

Beethoven, L.v.: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
Beethoven, L.v.: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Beethoven, L.v.: Sinfonie Nr. 5 c-moll op. 67
Beethoven, L.v.: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68
Beethoven, L.v.: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92
Beethoven, L.v.: Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Brahms, J.: Sinfonie Nr. 1 c-moll op. 68
Brahms, J.: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Brahms, J.: Sinfonie Nr. 4 e-moll op. 98

Britten B.: Simple Symphony op. 4

Cherubini, L.: Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Dvorak, A.: Sinfonie Nr. 7 d-moll op. 70
Dvorak, A.: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88
Dvorak, A.: Sinfonie Nr. 9 e-moll "Aus der neuen Welt"

Guilant, A.: Sinfonie Nr. 2 A-Dur für Orgel und Orchester op. 91

Haydn, J.: Sinfonie Nr. 38 C-Dur „Echo“
Haydn, J.: Sinfonie Nr. 60 C-Dur „Il distratto“
Haydn, J.: Sinfonie Nr. 63 C-Dur „La Roxelane“
Haydn, J.: Sinfonie Nr. 64 A-Dur „Tempora mutantur“
Haydn, J.: Sinfonie Nr. 83 g-moll „La Poule“
Haydn, J.: Sinfonie Nr. 85 B-Dur "La Reine"
Haydn, J.: Sinfonie Nr. 101 „Die Uhr“
Haydn, J.: Sinfonie Nr. 102 B-Dur
Haydn, J.: Sinfonie Nr. 103 Es-Dur „Mit dem Paukenwirbel“
Haydn, J.: Sinfonie Nr. 104 D-Dur

Heiniö, M.: Sinfonie für Schlagwerk und Orchester (Uraufführung 2008)

Hindemith, P.: Sinfonie „Mathis der Maler“

Honegger, A.: Sinfonie Nr. 2 D-Dur

Mahler, G.: Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Mendelssohn-Bartholdy, F.: Sinfonie Nr. 3 a-moll op. 56 „Schottische“
Mendelssohn-Bartholdy, F.: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“
Mendelssohn-Bartholdy, F.: Sinfonie Nr. 5 d-moll op. 107 „Reformations-Sinfonie“

Mozart, W.A.: Sinfonie Nr. 35 KV 385 „Haffner“
Mozart, W.A.: Sinfonie Nr. 36 KV 425 "Linzer"
Mozart, W.A.: Sinfonie Nr. 39 KV543
Mozart, W.A.: Sinfonie Nr. 40 KV 550

Rostovtseva, M.: One minute Symphonie (UA 2018)

Schubert, F.: Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200
Schubert, F.: Sinfonie Nr. 8 h-moll D 759
Schubert, F.: Sinfonie Nr. 9 C-Dur D 944

Schumann, R.: 3. Sinfonie Es-Dur op. 97 (Rheinische)
Schumann, R.: 4. Sinfonie d-moll op. 120

Schostakowitsch, D.: Sinfonie Nr. 5 d-moll op. 47
Schostakowitsch, D.: Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70

Sibelius, J.: Sinfonie Nr. 1 e-moll op. 39
Sibelius, J.: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43
Sibelius, J.: Finlandia op. 26

Tchaikovsky, P.: Sinfonie Nr. 2 c-moll op. 17 "Aquarius"
Tchaikovsky, P.: Sinfonie Nr. 4 f-moll op. 36
Tchaikovsky, P.: Sinfonie Nr. 5 e-moll op. 64

 

Werke für Soloinstrumente und Orchester

Anderson, B.T.: Trippel Concerto (UA 2019)

Barber, S.: Violinkonzert op. 14

Bartok, B.: Klavierkonzert Nr. 3
Bartok, B.: Violakonzert (1. Fassung)

Beethoven, L.v.: Violinkonzert D-Dur op. 61
Beethoven, L.v.: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Beethoven, L.v.: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Beethoven, L.v.: Tripelkonzert op. 56

Bottesini, G.: Grand Duo Concertant für Violine und Kontrabaß

Brahms, J. /Schönberg, A.: Klavierkonzert g-Moll op. 25 (Orchesterfassung von A. Schönberg)
Brahms, J.: Doppelkonzert a-moll op. 102
Brahms, J.: Violinkonzert op. 77

Bruch, M.: Schottische Sinfonie Es-Dur op. 46

Chopin, F.: Klavierkonzert Nr. 1 e-moll op. 11

Creston, P.: Concertino for Marimba and Orchestra

Dafgard, J.: Tableau Vivant for violin and orchestra (UA 2019)

Debussy, C.: Danses pour Harpes e cordes
Debussy, C.: Rhapsody für Altsaxophon und Orchester

Haydn, J.: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur
Haydn, J.: Oboenkonzert C-Dur
Haydn, J.: Trompetenkonzert
Haydn, J.: Hornkonzert D- Dur

Ibert, J.: Concertino da camera für Altsaxophon und 11 Instrumente
Ibert, J.: Konzert für Flöte und Orchester op. 107

Koussevitzky, S.: Konzert für Kontrabass und Orchester fis-moll op. 3

Mahler, G.: Das Lied von der Erde

Martinsson, R.: Garden of Devotion

Merikanto, O.: Elämälle
Merikanto, O.: Laatokka
Merikanto, O.: Merellä

Mozart, W.A.: Oboenkonzert C-Dur KV 314
Mozart, W.A.: Klavierkonzert A-Dur KV 414
Mozart, W.A.: Klavierkonzert d-moll KV 466
Mozart, W.A.: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Mozart, W.A.: Fagottkonzert KV 186e
Mozart, W.A.: Flötenkonzert G-Dur KV 313

Navarro, O.: Oboenkonzert

Nielsen, C.: Flötenkonzert FS 119

Prokofjew, S.: Violinkonzert Nr. 2 g-moll op. 63

Quantz, J.J.: Flötenkonzert G-Dur QV 5:174

Saint-Saens, C.: Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33
Saint-Saens, C.: Introduction und Rondo Capriccioso op.28
Saint-Saens, C.: Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur op. 103 (L’Égyptien)

Schumann, R.: Cellokonzert a-Moll op. 129
Schumann, R.: Konzertstück für vier Hörner und Orchester op. 86

Sibelius, J.: Violinkonzert d-Moll op. 47
Sibelius, J.: Diamant auf dem Märzschnee op. 36/6
Sibelius, J.: Under strandens granar op. 13/1
Sibelius, J.: Flickan kom ifran sin älsklings möte op. 37/5

Stark, R.: Klarinettenkonzert Nr. 2

Svendsen, J.: Romanze für Solovioline und Orchester

Tschaikowsky, P.I.: Rokoko-Variationen op. 33
Tschaikowsky, P.I.: Violinkonzert D-Dur op. 35

Vivaldi, A.: Die vier Jahreszeiten

Villa-Lobos, H.: Gitarrenkonzert

von Weber, C.M.: Klarinettenkonzert Nr. 1 f-moll op. 73
von Weber, C.M.: Fagottkonzert F-Dur op.75
von Weber, C.M.: Concertino für Klarinette und Klavier op. 26

 

Weitere Orchesterwerke

Alven, H.: Suite from Bergakungen

Bach, J.S./ Webern, A.: Fuga (Ricercata) BWV 1079/5 a 6 voci
Bach, J.S./ Raff, J.: Chaconne für großes Orchester

Barber, S.: Adagio for Strings op. 11

Bartok, B.: Konzert für Orchester
Bartok, B.: Rumänische Volkstänze für Streichorchester

Beethoven, L.v.: Ouvertüre zu Egmont op. 84
Beethoven, L.v.: Ouvertüre zu Fidelio
Beethoven, L.v.: Leonore Ouvertüre Nr. 3 op. 72b

Bernstein, L.: Ouvertüre zu Candide
Bernstein, L.: Symphonic Dances aus West Side Story
Bernstein, L.: „The great lover“, 3 Dance Episodes
Bernstein, L.: "On the town", 3 Dance Episodes

Brahms, J.: Haydn Variationen op. 56a
Brahms, J.: Tragische Ouvertüre op. 81

Britten, B.: Four Sea-Interludes from Peter Grimes op. 33a
Britten, B.: Matinées Musicales Second Suite op. 24
Britten, B.: The Young Person´s Guide to the Orchestra

Byström, B.: Notes from the City of the Sun (2017) for sopran and orchestra

Copland, A.: Danzón Cubano

Debussy, C.: Prélude à l’après-midi d’un Faune
Debussy, C.: Petite Suite

Djawadi, R.: Game of Thrones – The Rains of Castamere

de Falla, M.: „ El amor brujo“

Farrenc, L.: Ouvertüre 

Fauré, G.: Suite, Pelléas et Mélisande, op. 80

Gade, R.: Tango Jalousie

Gershwin, G.: I got fascinating Rythm

Gregson-Williams, H.: The Cronicles of Narnia – The Wardrobe/ To Aslan`s

Grieg, E.: Peer Gynt Suite

Ginastera, A.: „Los trabajadores agricolas“ aus Estancia op. 8a

Heiniö, M.: Maestoso, Variations of a Fragment by Eric XIV (2008)

Hensel, F.: Ouvertüre in C

Horner, J.: Avatar – The Destruction of Hometree
Horner, J.:Aliens – Main Theme/ Bishop`s Countdown
Horner, J./ Goldsmith: Star Trek II/ The Next Generation – Main Theme

Humperdinck, E.: Ouvertüre Königskinder

Khatschaturian, A.: Maskeraden-Suite

Kodaly, Z.: Tänze aus Galanta

Korngold, E.W.: Schneemann-Moderato

Larsen, L.: Bach 358

Léhar, F.: Gold und Silber Walzer

Liebermann, R.: Allegro Furioso

Liszt, F.: Les Préludes

Lumbye, H.: Champagnergalopp

McCreary, B.: Battlestar Galactica – Gaeta’s Lament

Mendelssohn-Bartholdy, F.: Hebriden Ouvertüre

Messiaen, O.: Les offrandes oubliées

Monnakgotla, T.: Un clin d'oeil, Orchestral songs for baritone and orchestra (2018)

Mozart, W.A.: Serenade Nr.10 B-Dur KV 361 , „Gran Partita“

Mozart, L.: Eine musikalische Schlittenfahrt

Munktell, H.: Bränningar, Symphonische Dichtung

Mussorgskij, M.: Bilder einer Ausstellung

Newman, D.: Serenity-Suite

Nielsen, C.: Aladdin Suite op. 34

O`Donnell, M.: Halo 2 – Unforgotten

Peledouris, B.: Conan the Barbarian – Funeral Pyre

Peterson-Berger, W.: Intag I Sommerhagen

Piazolla, A.: Nightclub 1960
Piazolla, A.: Oblivion

Prokofieff, S.: Peter und der Wolf
Prokofieff, S.: Ouvertüre über ein hebräisches Thema op. 34b

Ravel, M.: Alborada del Gracioso
Ravel, M.: Le Tombeau de Couperin op. 68a

Respighi, O.: Pini di Roma/ Fontane di Roma

Rimsky-Korsakow, N.: Sheherazade op. 35

Rodgers, R.: Carousel Waltz

Roustom, K.: Dabke

Saint-Saens, C.: Bacchanale (aus Samson et Dalila)
Saint-Saens, C.: Karneval der Tiere

Say, F.: Grand Basar op. 35

Schnelzer, A.: Emperor Akbahr

Schnittke, A.: Mozart-Art a la Haydn

Shore, H.: The Fellowship of the Ring – The Ring goes South

Sibelius, J.: Humoresque I und II op. 87/1, 2
Sibelius, J.: Andante festivo
Sibelius, J.: Suite mignonne op. 98a

Skalkottas, N.: 5 Griechische Tänze

Smetana, B.: Die Moldau

Smyth, E.: Ouvertüre, The Wreckers

Soule, J.: Skyrim – The Dragonborn Comes

Staehle, H.: Ouvertüre e-moll

Stark, R.: Klarinettenkonzert Nr. 3

Strawinsky, I.: Dumbarton Oaks
Strawinsky, I.: Feuervogel Suite 1919

Strauß, J. Sohn: Adagio und Allegro für eine Orgelwalze KV 594 (arr.
Strauß, J. Sohn: Kaiserwalzer op. 437
Strauß, J. Sohn: Wein- Weib und Gesang

Strauss, R.: Don Juan op. 20
Strauss, R.: Rosenkavalier, 2. Walzerfolge
Strauss, R.: Suite für Bläser op. 4
Strauss, R.: Walz sequence No 2

Strawinsky, I.: L’histoire du soldat
Strawinsky, I.: Pulcinella Suite

Suk, J.: Streicherserenade Es-Dur op. 6

Suppe, F.v.: Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien

Süßmayr, F.X.: Allegro aus der Sinfonia turchesca C-Dur SmWV 403

Takemitsu, T.: Requiem for Strings

Tarrodi, A.: Camelopardalis

Tschaikowsky, P.I.: Nussknacker Suite op. 71a
Tschaikowsky, P.I.: Polonaise (Eugen Onegin)

Uematsu, N.: Final Fantasy VI – Aria di Mezzo Carattere

Wagner, R.: „Siegfried-Idyll“

Walton, W.: Facade – An Entertainment with Poems by E. Sitwell

Weber, C.M.: Ouvertüre, Euryanthe
Weber, C.M.: Ouvertüre, Oberon

Webern, A.: Passacaglia op. 1

Widmann, J.: Con brio Konzertouvertüre
Widmann, J.: Star Wars – Yoda`s Theme

Williams, J.: Star Wars – Hologram/ Binary Sunset
Williams, J.: Harry Potter – Hedwig`s Theme/ Harry`s Wondrous


Zurück